In stillem und ehrenden Gedenken an unsere verstorbenen Freunde

Irgendwann im Leben läuft alles auf ein Ende, ein Ziel, eine Schlusslinie zu. Die Strecke, die man bis dahin zurückgelegt hat - sie mag länger oder kürzer sein -

wird dann unwesentlich, allein das Überschreiten der Linie bleibt als finaler Akt.

 

Für einen selbst, der man mit zunehmender Bewusstheit und auswegloser Konsequenz auf dieses Ziel zusteuert. Für die Freunde, Familienmitglieder, Weggefährten, die dieses letzte Stück Weges als das zur Kenntnis nehmen müssen, was es ist:

 

eine Erfüllung. Eine Erlösung. Ein Ende.

 

Und eventuell ein Anfang, jenseits unserer Begrifflichkeiten

 

Heinrich Vahs

August Nüsse

Heinrich Müller

Klaus Kreibohm

Karl Fiella 

Edmund Gorski

Jörg Brackhahn

Norbert Herbst

Rita Herbst

Otto Müller

Erwin Bertschies

Wer ist online

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang